1. Familienspaß in den Ferien Teil 09


    Datum: 12.10.2022, Kategorien: Inzest / Tabu Autor: byArmGal

    Elias und Elli wurden vom Kaffeegeruch und klappernden Geschirr geweckt. Freudig strahlten sie sich an und standen nun nackt in Elias Zimmer, um ihr Outfit für den Frühstückstisch auszuwählen.
    
    „Nimm das kürzere Hemd, das bedeckt gerade mal so deinen Hintern, dann kann Dad deinen nackten Arsch oder deine nackte Fotze schon sehen, wenn du dich an den Tisch setzt" schlug Elias seiner Freundin vor, die mit einem Lächeln das kurze Hemd nur mit zwei unteren Knöpfen schloss und hinzufügte: „Und bei der Begrüßung kann er sich gleich meine Titten anschauen."
    
    „Wow, die Unterhose sitz ja super stramm auf deinem Schwanz. Man sieht deutlich, wie sich dein Hoden abzeichnet. Sollte mich wundern, wenn deine inzestaffine Mutter dabei nicht feucht wird" kommentierte Elli das knappe Höschen, in das Elias seinen Schwanz und die Eier reinpresste.
    
    Da schauten Ilse und Gregor aber gleich zweimal hin, als sie Elli und Elias hereinkommen sahen. Auch sie hatten sich nur Bademäntel übergeworfen, unter denen sie auch weiter nichts als ihre nackte Haut trugen, aber die Kleidungsstücke der jungen Leute zeigten mehr als sie verbargen.
    
    „Guten Morgen Mutti, guten Morgen Vati, begrüßte Elias seine Eltern und drückte beide herzlich. Dann stellte er Elli vor, die beide mit Küsschen rechts und Küsschen links begrüßte. Als Elli sich dabei vor Gregor auf die Zehenspitzen stellte, um ihn auf die Wangen zu küssen, sah Ilse den nackten Hintern der jungen Frau und schluckte trocken. Dann schweifte ihr Blick zu dem sich deutlich im Slip abzeichnenden Schwanz und Hoden ihres Sohnes.
    
    Bisher hatte sie Elias immer noch als das Nesthäkchen in der Großfamilie gesehen, den man von allem sexuellen noch fernhalten musste. Jetzt zweifelte sie an dieser Sichtweise, denn der Anblick der dicken Fickgurke, die sich da im Slip ihres Sohnes abzeichnete, ließen ihre Säfte sprudeln und sie spürte, wie sie feucht im Schritt wurde.
    
    Elli bemerkte die ratlosen Gesichter von Gregor und Ilse, die nicht so recht wussten, wie sie mit der provokanten zur Schaustellung der Freundin ihres Sohnes umgehen sollten. „Sorry, wir haben nur das notwendigste übergezogen. Ihr wart ja fast zwei Wochen beim FKK, da seid ihr ja viel nackte Haut gewohnt" lachte Elli und setzt sich, wobei sie sich vorbeugte und Ilse und Gregor ihre knackigen Brüste präsentierte.
    
    „Ja, das ist ok" bestätigte Gregor und griff, ohne es zu merken an seinen unter dem Bademantel sich regenden Schwanz. Elli und Ilse sahen das und schmunzelten.
    
    Elias bemerkte, wie seine Mutter immer wieder auf seinen Schritt schaute. Er genoss das und setzte sich extra so neben seine Mutter, dass sie ungestört hinschauen konnte. Aber auch Elias, ließ seinen Blick immer wieder in den Spalt des Bademantels seiner Mutter gleiten, denn dort schwangen deren Brüste ebenfalls von keinem Wäschestück verborgen und ab und zu meinte Elias neben den hübschen Rundungen auch die steifen Nippel zu erkennen. Die steifen Nippel seiner Mutter und die Aussicht bald ...
«1234...22»