1. Eine andere Geschichte Teil 8


    Datum: 05.11.2022, Kategorien: Erstes Mal Lesben Sex Reif Autor: razzel59

    Teil 8
    
    Wir hatten uns den Mittwoch ausgeguckt, genau wie Tina und Jörg, und Petra kam pünktlich um 18:00 h bei mir zu Hause an.
    
    Ich hatte ein paar Häppchen gemacht und eine Flasche Sekt kalt gestellt. Die Sauna, war seit langer Zeit mal wieder an und das Tauchbecken gefüllt. Früher hatten mein Mann und ich regelmäßige Saunaabende mit 3 bis 4 befreundeten Paaren veranstaltet, die Sauna war ja groß genug. Nur hatten sich diese „Freundschaften“ nach dem Tod meines Mannes zerschlagen. Ich war als junge Witwe, wohl eine zu große Gefahr, für die anderen Männer. Was zwar totaler Quatsch war, aber auch Einladungen hatten sich mit der Zeit erübrigt, weil man als Einzelperson nicht mehr so gefragt ist, zumal ich auch keine Mitleidseinladungen haben wollte. Ich fühlte mich teilweise, wie das 5. Rad am Wagen.
    
    Ich empfing Petra, die mich herzlich umarmte, schon im Bademantel und bat sie in unseren Keller, zeigte Ihr einen kleinen Umkleidebereich, damit sie sich ausziehen konnte. Ich wollte sie allein lassen, aber Sie sagte bleib doch, wir sehen uns doch eh gleich nackt.
    
    Also sah ich ihr beim Ausziehen zu. Petra, brünett, kurze Haare, war schlank wie ich und trug noch Ihr Bürooutfit, sprich Bluse, Dunkelblaues Kostüm, Pumps. Sie hing den Blazer an den Haken und knöpfte die Bluse auf unter der ein BH in Hautfarbe zum Vorschein kam, der Ihre wirklich großen Brüste im Zaum hielt. Wow sagte ich, Du hast echt eine große Oberweite, ist mir noch nie so aufgefallen. Sie lachte, ja 75 F, zog den BH aus und griff unter Ihre nun nackten Brüste, und wirklich schwer, das geht manchmal ins Kreuz. Meine sind zwar auch groß aber nicht so, sagte ich. Wir lachten. Dann öffnete sie den Rock und zu meiner Überraschung trug sie einen breiten Miedergürtel mit Straps und Strümpfen.
    
    Trägst du, die immer? Fragte ich neugierig, also ich hab immer Strumpfhosen an. Ja immer, mein Mann ist viel in England unterwegs und da bekommt man noch echte Nylons, die schauen nicht nur gut aus, sondern tragen sich auch angenehmer. Nur die mit Naht trage ich nicht im Büro, nur privat.
    
    Sie zog einen Strumpf aus und sagte, fühl mal wie seidig die sind. Stimmt sagte ich, ich dachte die sind mehr was fürs Bett. Dafür auch, lachte Petra.
    
    Ich sagte, wenn Du willst gebe ich Dir einen Bademantel von mir, falls Du keinen dabei hast, Handtücher haben wir auch reichlich. Da sind wir wirklich komplett ausgestattet. Früher war, hier fast jede Woche was los, seufzte ich. Ich habe zwar eigene Sachen dabei, aber gern, sagte Sie und zog sich ganz aus. Kommen jetzt nicht wieder Erinnerungen hoch, fragte sie. Ich reichte Ihr Bademantel und Saunatuch und sagte, Ja sicher, aber das Leben geht doch weiter oder…
    
    Dann wollen wir mal oder, sagte sie…Ich reichte ihr lächelnd ein Glas Sekt und sagte, mir nach…
    
    Ich zog meinen Badmantel aus, hing ihn vor die Tür auf einen Haken und ging in die Sauna. Petra folgte mir. Ich setzte mich auf die oberste Stufe und Petra eine darunter. Hej Du bist ja kompl. ...
«1234»