1. Die Belohnung - Teil 01


    Datum: 29.03.2019, Kategorien: Selbstbefriedigung / Spielzeug Reif Autor: MsMartin1972

    „Martin komm rein! Schön, dass Du da bist."
    
    „Hallo Birgit."
    
    Ich folge Birgit ins Wohnzimmer, wo wir auf dem Sofa Platz nehmen.
    
    Birgit ist übrigens eine Kollegin, nein eine Freundin meiner Frau Erika Sie teilt sich mit Erika schon seit Jahren ein Büro und so wurden sie mit der Zeit Freundinnen.
    
    Dass Birgit mit Ende 50 gut 14 Jahre älter als meine Frau ist, war dabei kein Problem.
    
    Auch ich hatte Birgit mit der Zeit kennen gelernt -- ein Kaffee trinken hier, ein Abendessen da. Besonders eng waren wir nicht geworden, dafür hatten wir uns einfach zu selten gesehen.
    
    Wobei wir uns durchaus gut verstanden. Birgit jedenfalls -- so erzählte es mir meine Frau -- war von mir sehr angetan.
    
    Was Marion doch für ein Glück habe, so einen netten und gut aussehenden Mann zu haben (sie wusste bis dahin noch nichts von meine neuen Leben).
    
    Erika hatte es mir weiter erzählt und dabei gegrinst: „Jetzt stehen schon die Omas auf Dich."
    
    Und Oma passte sowieso nicht auf Birgit.
    
    Meine Bekanntschaft mit Birgit war allerdings im letzten Jahr doch recht eng geworden. Ihr wesentlich älterer Mann war nach langer Krankheit gestorben.
    
    Nun eignete ich mich nicht unbedingt als Tröster -- das übernahm meine Frau -- aber nach seinem Tod tauchten diverse Probleme mit der Versicherung auf.
    
    Prompt hatte meine Frau mich verdonnert, hier tätig zu werden.
    
    Na gut, ich war ein paar Jahre bei einer Versicherung tätig und kann ja mal sehen ob ich helfen kann.
    
    „Und, was meinst Du zu dem Schreiben?", fragt Birgit -- wir waren schon lange trotz des Altersunterschiedes per Du.
    
    „Klingt gut", beginne ich und erläutere ihr die wesentlichen Einzelheiten.
    
    Während wir uns unterhalten, komme ich nicht umhin zu bemerken, dass sie inzwischen viel besser aussieht.
    
    Heute kleidet sich fast so Farben froh wie zuvor. Ein dunkelroter Pulli liegt recht eng um ihren Oberkörper und zeigt ihre beachtliche Oberweite.
    
    Und ein halblanger dunkler Rock zeigt noch sehr annehmbare Beine. Wie gesagt, ein Oma-Typ ist sie nicht.
    
    Nachdem wir die rechtlichen Angelegenheiten erörtert haben, trinken wir noch eine Tasse Kaffee zusammen.
    
    „Ich muss Dir wirklich mal sagen, dass ich Dir sehr dankbar bin. Für alles, was Du für mich in letzten Jahr getan hast", meint Birgit.
    
    „Ach, Quatsch, sind doch Kleinigkeiten", antworte ich.
    
    „Nein, wirklich, Du warst mir eine so wichtige Stütze in dieser schwierigen Zeit. Ohne Dich wäre das alles gar nicht möglich gewesen."
    
    „Ist schon okay", meine ich.
    
    „Ich frage mich, wie ich Dir meine Dankbarkeit zeigen kann", spricht Brigit weiter.
    
    „Das ist schon okay, wirklich. Sag einfach ‚Danke' und dann ist genug. Schließlich sind wir Freunde."
    
    „Danke, lieber Martin Du bist wirklich ein supernetter Mann. Aus lauter Dankbarkeit würde ich für Dich wirklich alles tun.
    
    „Ja, ist schon gut", antworte ich.
    
    Für einen Moment schweigen wir.
    
    „Weißt Du", setzt Birgit dann wieder an und wir dabei noch einen Tick röter, „ich unterhalte ...
«1234»