1. Fuckboy wider Willen Pt. 01


    Datum: 30.11.2022, Kategorien: Erotische Verbindungen, Autor: bypalkia

    Würde man mich fragen, ob ich mich selbst als attraktiv ansehen würde, hätte ich diese Frage vermutlich verneint. Ich war viel zu schlaksig, unsportlich und schnitt mir die Haare selbst, als sie von einem Friseur auf die wildeste Weise stylen zu lassen.
    
    Nein, ich war wirklich kein großer Frauen-Magnet, auch wenn ich ohnehin nie beabsichtigt hatte jener zu werden. Jedoch musste ich mir eingestehen, dass so eine Fähigkeit durchaus hilfreich war. Besonders in diesem Fall.
    
    „Oh hey, Erika. Guten Morgen.", wünschte ich dem Mädchen, das nun in die Klasse schlüpfte und auf ihren Platz zuging.
    
    Sie schenkte mir ein Lächeln, doch das reichte mir als Erwiderung mehr als aus. Sie überlegte fieberhaft, was ich noch sagen konnte, doch es wollte mir nichts einfallen. Erika war das schönste Mädchen der Schule, so viel stand fest, egal wen man fragte. Gut, es hatte nie eine offizielle Umfrage zu einem solchen Thema gegeben, doch ich war mir dennoch sicher.
    
    Ich war froh, dass Erika mich überhaupt wahrnahm, denn dies war keine Selbstverständlichkeit. Natürlich, sie sah mich als ‚netten Jungen' und nichts weiter. Reichte mir das wirklich? Nun, vermutlich reichte es keinem Mann, von seinem Schwarm so angesehen zu werden. Doch zumindest für den Moment genoss ich es.
    
    Während des gesamten Unterrichts, konnte ich mich nicht erwehren, des Öfteren in Erikas Richtung zu blicken. Nachdem die Glocke ertönte, streckte ich mich erstmal und schlenderte in die verdiente Pause.
    
    Auf dem Gang klapperte ich zwei meiner Kumpels ab um mit ihnen über das gestrige Spiel zu reden. Während wir noch mitten beim Schimpfen waren, setzte ich mich schnell ab und trabte auf den Getränke-Automaten zu. Ich wollte bereits in meiner Tasche nach Münzen kramen, als ein Mädchen davor zwei Dosen Cola in den Schacht purzeln ließ und mir eine davon überreichte.
    
    „Heute bin ich mal dran. Danke für die Hilfe bei den Hausaufgaben.", begrüßte sie mich.
    
    Ich dankte ihr und trank einen beherzigten Schluck.
    
    „Kein Problem, hat alles geklappt? Oder hast du sie noch nicht zurückbekommen?", hakte ich nach.
    
    Das Mädchen schüttelte stumm den Kopf.
    
    „Nein, aber wird schon alles in Ordnung sein. Wollen wir in den Hof? Ich weiß, es ist verdammt heiß, aber...", begann sie, doch ich stimmte ihr sofort zu.
    
    Es mochte heiß sein, aber etwas frische Luft brauchte ich dennoch. Generell hatte Jessica ohnehin meistens die besseren Ideen als ich. Meine beste Freundin besuchte zwar nicht dieselbe Klasse wie ich, doch wir verbrachten dennoch eine Menge Zeit miteinander. Wir waren praktisch miteinander aufgewachsen, nur ein paar Wohnhäuser voneinander getrennt.
    
    Draußen setzten wir uns schlicht auf den Boden und tranken unsere Coladosen aus. Ich zupfte mir mein T-Shirt und ließ mich von der Sonne sogar blenden.
    
    „Es ist wirklich verdammt heiß.", gestand ich ein.
    
    Jessica brummte kurz.
    
    „Sicher, dass es am Wetter liegt? Vielleicht hat ja auch deine Erika diese Wirkung auf dich.", spekulierte ...
«1234...10»